Unser Schwerpunkt Dienstleistung und Tourismus

Dienstleistung und Tourismus

Dieser neue Schwerpunkt ist ein einmaliges Angebot für 10- bis 14-jährige Schüler und Schülerinnen in Innsbruck, die offen und kommunikativ sind, gerne zusätzlich zum theoretischen Lernen mit den Händen aktiv sind oder einfach, die gerne Italienisch lernen wollen.

Unser Schwerpunkt umfasst in einem sehr vielfältigen und vielseitigen Ausmaß die Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen.

Sie lernen:

  • eigenverantwortlich zu sein,
  • wertschätzend miteinander umzugehen,
  • einander zuzuhören und
  • aufeinander einzugehen.

Uns ist ganz wichtig, dass sie im Team selbständig Lösungen finden können und lernen, Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen. Wir möchten unseren Schülerinnen und Schülern ein konstruktives Verhalten im Umgang miteinander und mit ihren Meinungsverschiedenheiten mitgeben, sodass sie imstande sind, wertschätzend und achtsam Herausforderungen zu überwinden und dabei offen und flexibel bleiben. Wir legen Wert auf einen achtsamen Sprachgebrauch und auf ein höfliches Miteinander.

Die Schüler und Schülerinnen bzw. die Eltern wählen bei der Einschreibung zwischen den Wahlpflichtfächern Italienisch bilingual und Praktische Kompetenzen.

Für Fragen stehen wir gerne persönlich zur Verfügung.

Linie

Wahlpflichtfach: Italienisch bilingual

Im Wahlpflichtfach Italienisch bilingual erlernen die Schüler und Schülerinnen im Ausmaß von 2 Wochenstunden Italienisch. Darüber hinaus kann der Unterricht in Nebenfächern zweisprachig mit einer muttersprachlichen Lehrerin aus dem Trentino geführt werden. Dazu steht neben dem in Österreich ausgebildeten Lehrpersonal auch eine muttersprachliche Lehrerin aus dem Trentino zur Verfügung.

Wir pflegen eine Schulpartnerschaft mit einer Mittelschule in Trient. Es gibt unsererseits Besuche dort und die Trentiner Schülerinnen und Schüler besuchen uns, manchmal reisen wir auch gemeinsam woanders hin.

Italienisch ist die Sprache des Nachbarlandes. Sie zu lernen, heißt auch die Kultur unseres Nachbarlandes kennen zu lernen, mit dem wir über die Euregio und die gemeinsame Geschichte noch heute verbunden sind.

Linie

Wahlpflichtfach: Praktische Kompetenzen

Im Wahlpflichtfach Praktische Kompetenzen erwerben die Kinder im Ausmaß von 2-3 Wochenstunden kochen, servieren, essen und den theoretischen Hintergrund dafür.

In höheren Klasse erlernen sie zusätzlich Kompetenzen für den Service- und Rezeptionsbereich, inkludiert ist dabei das Anwenden von Softwareprogrammen.

Unterstützung erhält unser LehrerInnen-Team durch Fachleute aus der Fachberufsschule für Tourismus Absam. Eine Lehrküche mit Servicebereich steht den Schülern und Schülerinnen zur Verfügung.